Drucken

RÜCKBAU (ABBRUCH, ABRISS)

RÜCKBAU (ABBRUCH, ABRISS)

RÜCKBAU (ABBRUCH, ABRISS)
line
 

Auf geht’s: Der Rückbau

Der Rückbau ist ebenso Vertrauenssache wie jede Art des Aufbaus. Mit uns haben Sie vom Einfamilienhaus bis zum gewerblichen Bauprojekt einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite. Wir haben es uns nicht nur zur Aufgabe gemacht, jegliche Abbrucharbeiten fach- und sachgerecht auszuführen, sondern zudem alle Materialien so zu trennen und zu sortieren, dass der Großteil wieder dem Rohstoffkreislauf zugeführt werden kann.

Als Abbruch-Spezialisten arbeiten wir nicht nur effizient und wirtschaftlich, wir legen außerdem über die Verordnungen des Deutschen Abbruchverbandes hinaus großen Wert auf die Umweltverträglichkeit unserer Arbeit. So setzen wir ausschließlich Maschinen ein, die lärmsparend arbeiten und Bodenerschütterungen, sowie Staubentwicklung im untersten Grenzbereich halten. Abbruchabfälle werden direkt an der Baustelle sortiert und durch unsere eigenen Fahrzeuge zu Verwertungs- bzw. Entsorgungsanlagen abtransportiert. Dieses Vorgehen macht es uns möglich, bis zu 95% der Materialien, die wir täglich abbauen, wieder dem Rohstoffkreislauf zuzuführen. Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Ressourcen unserer Welt endlich sind. Und das akribische Sortieren kommt nicht nur der Umwelt und im weiteren Kontext uns allen zugute, sondern macht sich auch unter wirtschaftlichen Aspekten bemerkbar: Sie sparen Geld. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil unserer ganzheitlichen Arbeitsweise.

 

Wir sind ein kompetenter und verlässlicher Partner für Sie bei:   

  • Fassadenabbrüchen
  • Abbau und Entsorgung von Stahlbetonbauwerken
  • Abbau und Entsorgung von Naturstein- und Ziegelbauwerken
  • Kompletten Industrieabbrüchen
  • Vollständigem Abbau und Entsorgung von Stahlkonstruktionen
  • Abbau und Entsorgung von kontaminierten Holzkonstruktionen

 

Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot. Wir freuen uns auf Sie.

 

info

 Vor jedem Objektrückbau müssen die Leitungen außerhalb des Gebäudes der jeweiligen Versorger getrennt werden. Als Bauherrenservice haben wir für Sie ein Formular vorbereitet. Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen zu diesem Thema haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Download Formular
Abbruch

 

 
 

ENTKERNUNG

line
 

Kernig, kernig, jetzt wird entkernt

Hand auf's Herz: Ganz genau weiß eigentlich kaum jemand, was gemeint ist, wenn es heißt: Da müsste aber mal entkernt werden. Abbruch? Abriss? Ja, das kennt man, aber Entkernung?

Im Rahmen einer  Entkernung bleibt das äußere Erscheinungsbild eines Gebäudes unverändert. "Ausgeräumt" wird nur von Innen, wodurch sich oftmals völlig neue Nutzungsmöglichkeiten, Räume, Funktionsflächen, technische Einrichtungen und Vieles mehr ergeben können.

Als Ihr kompetenter Partner für Teil- und Vollentkernungen verfügen wir über das nötige Know-how und die technischen Möglichkeiten, alle Bereiche des Gebäudes, die ausgedient haben, fachgerecht zu beseitigen. Mithilfe speziell ausgerüsteter Maschinen können unsere Spezialisten dabei auch schadstoffbelastete Bauteile (Asbest, PAK...) gründlich, schnell und in der Folge wirtschaftlich entfernen. Und bei Bedarf leisten wir unsere Arbeit mittels hochentwickelter Technik sogar bei laufendem Betrieb. In Krankenhäusern oder Industrieparks müssen (und dürfen) aufgrund von Rückbaumaßnahmen einzelner Bereiche nicht alle Räder still stehen.
Unser Verständnis von ganzheitlicher Arbeit ist es, für Sie ein passgenaues, sicheres Rückbaukonzept zu erstellen und es nach Ihren Wünschen umzusetzen.

Noch ein Wort in eigener Sache: Wir legen größten Wert auf die Sicherheit unserer an Rückbaumaßnahmen beteiligten Mitarbeiter. Die Einhaltung aller technischen Regeln für Gefahrstoffe bei der Schadstoffsanierung hat für uns daher oberste Priorität. Der Schutz aller Beteiligten und der Umwelt konkurriert dabei nicht mit der Wirtschaftlichkeit unserer Baumaßnahmen.

Entkernung

 

 
 

SCHADSTOFFSANIERUNG AUCH IN KONTAMINIERTEN BEREICHEN!

line
 

Bei Rückbauarbeiten in und an Gebäuden lässt es sich trotz aller Sicherheitsvorkehrungen kaum gänzlich vermeiden, mit Schadstoffen in Berührung zu kommen. Infolgedessen muss gerade bei der Vielzahl an Gefahrstoffen und deren zum Teil schwer gesundheitsschädigenden und erbgutverändernden Auswirkungen größtes Augenmerk auf die sach- und fachgerechte Ausführung der Sanierungsarbeiten gelegt werden.

 

Asbestsanierung

Der Umgang mit Asbest erfordert bei Sanierungs- und Entsorgungsarbeiten neben der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften (TRGS 519 und TRGS 524) Erfahrung und Sorgfalt. Andernfalls können schwere und zum Teil irreversible Gesundheitsschäden für alle am Bau beteiligten Personen und die späteren Hausbewohner die Folge sein. 

Unser Unternehmen hat sich nach der Gefahrstoffverordnung für den Ausbau und die Entsorgung fest und schwach gebundener Asbestprodukte qualifiziert. Aufgrund des ernstzunehmenden Gesundheitsrisikos durch den Kontakt mit Asbest, ist die Deponierung dieser Abfälle auf dafür zugelassenen Deponien nachweispflichtig.

 

Schwachgebundener Asbest in Bauteilen

Schwach gebundener Asbest stellt eine besondere Gefahr dar, da die Fasern leicht durch z.B. Erschüttern und Alterung freigesetzt und eingeatmet werden können. Man findet ihn häufig in:

  • Leichtbauplatten (z.B. Sokalit, Baufatherm, Neptunit, Baufanit, etc.)
  • Teilen technischer Anlagen (z. B. E.-Nachspeicherheizgeräte, Ventile, Flansche, Armaturen)
  • Spritzasbest (z.B. im Hochbau, Schiffbau, Schienenfahrzeugbau)
  • Einer Vielzahl weiterer Produkte, z.B. Fußbodenbelägen, Tapeten, Gurokitt, Kautasit, Putz

 

Festgebundene Asbestprodukte

  • Wellasbestdacheindeckung und –seitenverkleidungen
  • Asbestzementdachschindeln
  • Planasbest als Decken- und Seitenverkleidungen
  • Asbestzementrohre & -kanäle
  • Asbestkontaminierte Abfälle, z.B. aus Brandschäden
  • Asbesthaltiges Fugenmaterial (Morinol, Secobit etc.)
  • Asbestbruch und sonstige festgebundene Asbestprodukte

 

Brandschadensanierung

Eine besondere Herausforderung kann der Rückbau oder die Sanierung von brandgeschädigten Gebäuden darstellen. Neben den umfangreichen Richtlinien und Vorschriften zum Umgang mit kalten Brandstellen (z.B. VdS 2357 - Richtlinien zur Brandschadensanierung, FSU - Richtlinie - Umgang mit kalten Brandstellen und BGR 128 - Arbeiten in kontaminierten Bereichen), muss hier die Sicherheit aller am Bau beteiligten Personen im Fokus stehen. Die notwendigen Maßnahmen sind Einzelfallentscheidungen und richten sich nach den Problematiken, die aus einem Gebäudebrand resultieren können:

  • Einsturzgefährdete Gebäude
  • Brandgeschädigte Abbruchgebäude
  • Asbestvorkommen oder sonstige Gebäudeschadstoffe
  • Löscheinwirkungen (ähneln Wasserschäden)
  • Thermische Schäden

 

Wir bieten Ihnen unter anderem folgende Lösungen an:

  • Sofortmaßnahmen zur Schadensminderung nach einem Brand
  • Schadensmanagement, Dokumentation und Ergebniskontrolle in Rücksprache mit Eigentümern, Versicherungsgesellschaften, Sachverständigen und den zuständigen Behörden (z.B. Amt für Arbeitsschutz und technische Sicherheit, Bau-BG etc.)
  • Fachgerechter Abbruch der/des brandgeschädigten Gebäude/s
  • Brandschadenbeseitigung und Neutralisation
  • Fach- und umweltgerechte Entsorgung
  • Qualitäts- und Erfolgskontrolle

 

Der Schutz der Mitarbeiter und der Umwelt vor Immissionen steht dabei nicht im Konflikt mit der Wirtschaftlichkeit.

Schadstoffsanierung

 

 
 

DEMONTAGEN

line
 

Wir demontieren und entsorgen fachgerecht unter Anderem:

  • Aufzüge
  • Drehrohröfen
  • Eisenbahnwaggons
  • Filteranlagen
  • Heizungsanlagen
  • Produktionsanlagen
  • Lüftungsanlagen
  • Maschinen
  • Metallsilos
  • Stahlhallen
  • Tanks
  • Transformatoren
  • Windmühlen (Windparks)
Demontage